Schwimmclub Lechfeld e.V

Schwimmverein der Stadt Landsberg und dem Landkreis



Form Test für die 2 Bundesliga der DMS Beim Lechtal Cup

Form Test für die 2 Bundesliga der DMS Beim Lechtal Cup

Am vergangenen Wochenende fand im Lechtalbad der zweite Lechtal Cup statt, den der SC Lechfeld zum weiteren Formtest nutzte, um für den Kampf von der DMS Bayernliga in die 2. Bundesliga der DMS gerüstet zu sein. Die Form stimmt, und der Erfolg, den die Sportler erreichten, war vom gesamten  Vorstand und den Trainern nicht erwartet worden.  Es wurden 25 Gold-, 13 Silber- und 13 Bronzemedaillen erkämpft. Unglaubliche 39 persönliche Bestzeiten erzielten die jungen und die erfahrenen Sportler. Pflichtzeiten für die Deutschen Offenen, die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, die Süddeutschen und die Bayrischen Offenen und Jahrgangsmeisterschaften wurden zum jetzigen Zeitpunkt erreicht. Die gesamte Mannschaft hat sich absolut als Team präsentiert.

Als Trainer kann ich nur sagen: alle seid ihr aus diesem Wettkampf als große Gewinner herausgekommen. Ihr habt den Verein sehr gut in der Öffentlichkeit vertreten und seid ein Vorbild für eure Nachfolger. Die zweite Bürgermeisterin von Landsberg  überreichte  dem Gewinner/ der Gewinnerin als bestem Teilnehmer / bester Teilnehmerin der Veranstaltung  die Auszeichnungen.

 Mein Dank  gilt auch allen Unterstützern und Förderern des Schwimmsports, die den Verein selbstlos unterstützen.

IMG 20200119 WA0003

Zirbelnussschwimmen

Zirbelnussschwimmen

Für Theo war es der erste Wettkampf, so war er vor den Läufen sehr aufgeregt, trotzdem hat er die Starts sehr gut gemeistert. Er erreichte den guten zweiten Platz über 50m Brustbeine und zweimal den vierten Platz in 50m Freistil und 50m Kraulbeine. Theo konnte sich ein Bild machen, wie ein Schwimmwettkampf verläuft und hat geschaut wie die Profis schwimmen.

Ronja und Tizia konnten, wegen Krankheit, leider nicht auftreten.

Bad Rechenhall

1. Wettkampf im neuen Jahr in Bad Rechenhall

Am 11.01.2020 fand für die Schwimmer des SC Lechfeld ein erster Test für die kommende Saison in Bad Reichenhall statt. Obwohl international gut besetzt und mit Teilnehmer des Olympiakaders und Junior Europameister, mehrfache Deutschmeistern schlug sich die Truppe in diesem Feld hervorragend. Insgesamt errangen die Sportler 18 Medaillen. 3* Bronze, 9* Silber und 6* Gold. Dieses mal durften Lina Danzl 3 mal auf das oberste Treppchen und 2 mal auf den 2ten. Platz steigen genauso wie ihre Mannschafts Kollegin Nicole Fritsch. Denis Sczesny übertrumpfte das erstemal seinen älteren Bruder im Medaillen Spiegel, er gewann 3 mal Silber vor seinem Bruder der mit 2* mal Silber nach Hause fuhr. Isabella Kurtz errang 2 * den dritten Platz und setzt ihren aufwärts Trend genauso wie Lara Danzl die auch noch 1 Bronze Medaille zum super Ergebnis besteuerte fort.

Ich kann nur sagen, habt den Mut ihr könnt viel mehr.

Euer Trainer

Ratisbona Cup

Am vergangenem Wochenende fand der erste 50 Meterbahn Wettkampf für einen Teil der  Schwimmer des SC Lechfeld in Regensburg statt.

Träume wurden endlich erfüllt, und einige konnten sich schon für die im kommenden Jahr stattfindenden Deutschen Meisterschaften qualifizieren, obwohl kaum ein Schwimmer gesund war. Isabella Kurtz hat es endlich geschafft, die 50 Meter Freistil unter der Marke von 30 Sekunden zu schwimmen. Ein Ziel, das sie lange verfolgt hat, und nun hat sie endlich das so lange erwünschte Ziel erreicht. Lara Danzl konnte trotz Erkältung in ihrer Paradedisziplin bei den Brust- strecken 2 mal eine Bronzemedaille erreichen und findet wieder zur alten Form zurück. Die lange Zeit verletzte Katharina Adam konnte leider ihre im Training gezeigten guten Leistungen nicht ganz abrufen und scheiterte an ihren Nerven. Hier zeigt sich einfach die fehlende Wettkampferfahrung, aber das wird sich bis zu den entscheidenden Wettkämpfen sicher ändern (einstimmige Meinung der Trainer). Die beiden Neuzugänge Cara & Sandy Gallina wussten bei diesem Wettkampf zu überzeugen und erreichten persönliche Bestzeiten. Beide Mädchen sind eine Bereicherung für Gruppe des Schwimmvereins. Cara steuerte auch eine Silbermedaille zur gesamten Ausbeute bei. Fleißigste Medaillen- Sammlerin war Nicole Fritsch. Mit 4mal Gold und 2mal Silber war ihre Ausbeute. Trotz Erkältung gelang es ihr, die Olympiakader-Schwimmerin gewaltig zu fordern und wurde nur ganz knapp in der Gesamtwertung von ihr besiegt.

Bei den männlichen Teilnehmern zeigte sich, dass die Brüder Sczesny kaum in ihrer Paradedisziplin zu schlagen sind. Denis errang 1 Gold- und 1 Bronzemedaille und Oliver 2 Gold-  und 1 Silbermedaille, obwohl beide in der gleichen Altersklasse gewertet wurden. Beiden gelang auch ein bis jetzt noch nicht dagewesenes Podestbild. Oliver als Erster und Denis als Zweiter in der gesamt Brustbewertung. Super!

Der Jüngste aus der Mannschaft, Lennart Häusler, schlug sich sehr gut bei seinem ersten Auftritt auf großer Bühne. Auch er trug 2 Medaillen zum Gesamtergebnis bei. Lennart erzielte 2mal Platz 3 auf den Bruststrecken und viele Bestzeiten.

Insgesamt wurden 7 Goldmedaillen, 4 Silbermedaillen und 5 Bronzemedaillen erreicht.

Unser Nachwuchsschwimmer testeten Ihre Form am 30. November beim Nachwuchswettkampf in Rosenheim.

Unser  Nachwuchsschwimmer testeten Ihre Form am 30. November beim Nachwuchswettkampf in Rosenheim.

Bei der stark besetzten Wettkampfveranstaltung mit knapp 1000 Starts, die das 2. Mal ausgetragen wurde, nahmen 16 bayerische Vereine und drei Vereine aus dem benachbarten Österreich teil. Dabei konnten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer auf den kurzen Strecken bis 100m zahlreich mit Edelmetall schmücken und auf den längeren Strecken sechs Mal unter die Top 10 schwimmen.

Lennart Häußler erreichte bei allen Starts eine Platzierung unter den besten 10. Damit sicherte er sich neben seiner Gold-, Siber-, und Bronzemedaille in 50 Brust (42,37), 50 Freistil (33,89) und 100 Brust (1:34,66) den Pokal des besten Brustschwimmers.

Sein Bruder Liam erreichte  den 1.Platz in 50 Rücken mit persönlicher Bestzeit von 47,98 und jeweils 2. Plätze in 50 Freistil (42,17), 50 Brust (53,28) und 100 Lagen (1:48,98).

Neben den Einzelstrecken schwamm Katharina Adam zusammen mit Lennart die Elemination Staffel, bei der sich sowohl Katharina als auch Lennart gegenüber dem Einzelrennen nochmals deutlich steigern konnten. Katharina konnte sich mit 2x Silber (50B in 41,00 und 50S in 38,82) und einmal Bronze (50F in 32,44) über ein geglücktes Comeback freuen. Für sie war es der 2. Wettkampf nach einer fast einjährigen verletzungsbedingten Wettkampfpause.

Eine Schwimmerin hat es mit der 800m Strecke aufgenommen. Nach einem langen Wettkampftag und einem 3. Platz über ihre Lieblingsstrecke 50m Schmetterling (49,70) konnte Ronja Rössel genauso wie die anderen Schwimmerinnen und Schwimmer des Landsberger Schwimmvereins SC Lechfeld glücklich und zufrieden den Heimweg antreten.

20191130 FreilingerGeislerRosenheim

Herbsttrainingslager Herbst 2019

Trainingslager Herbst 2019

Liebes Team,

am 25. 10. 2019 machten wir uns auf den Weg in das Trainingslager auf den Rabenberg.

Nach einem langen Schultag und einer fünf-stündigen Autofahrt sind wir im Sport – Leistungszentrum Rabenberg angekommen und waren sehr froh, dort noch ein paar Kilometer zu schwimmen. Am Sonntag erwarteten wir unsere Freunde vom SV Wacker Burghausen, um nun unser gemeinsames Training zu beginnen.

Unsere Erfolgstrainer Stefan Hetzer und Hans Korndörfer sorgten dafür, dass unsere Trainingseinheiten sehr abwechslungsreich und ausgewogen waren. Wir erhielten von Dr.Iris Komar durch eine Videoanalyse die Möglichkeit unsere Schwimmtechnik zu verbessern. Bei der Auswertung des Videomaterials und der Fachanalyse von Fr. Dr. Komar wurde klar, dass wir noch an der Athletik potential haben, ansonsten gab es kleinere Hinweise. Spezialeinheiten, in denen wir nur auf Technik und Wassergefühl achteten, sollten uns dabei helfen an Wettkämpfen noch mehr aus uns herauszuholen und noch bessere Zeiten zu schwimmen.

Drei Wassereinheiten am Tag und mehrere Kilometer, die sie hinter sich ließen, brachten die Sportler körperlich sowie psychisch an ihre Grenzen. Die Erkenntnis daraus, wir Trainer müssen sehr viel mehr auf die Psyche unserer Sportler achten, dies wurde von Fr. Dr. Komar und dem erfolgreichsten deutschen Schwimmtrainer Hr. Stefan Hetzer bestätigt. Denn um 06:00 morgens am Beckenrand zu stehen ist für viele eine Überwindung gewesen. Doch der Stolz nach dem Training war meist größer als die Überwindung vor dem Training. Außerdem konnten sich die Schwimmer auf dem Rabenberg in den Krafträumen und Sporthallenaustoben und ihren Ausgleich finden.

Highlights der Woche waren die Saunabesuche. Nach einem anstrengenden Training war es eine Wohltat, den Körper auf solche Art zur Ruhe kommen zu lassen. 

Am 01.11.2019 traten wir nach einem Test 15 * 200 Delphin und zwei vollendeten Trainingseinheiten und einem ausgiebigen Mittagessen mit privaten Autos unsere Heimreise an. Gegen 17:00 sind wir zu Hause angekommen. Am Abend sind wir alle erschöpft, aber auch mit einem Lächeln im Gesicht früh ins Bett gefallen, um am nächsten Tag wieder voll ins Training zu Hause einzusteigen.

Wir als Mannschaft möchten uns beim ZenDo-Team und dem ganzen Team des LTB  ganz herzlich bedanken, dass wir die Möglichkeit haben zu trainieren und unser Hobby aus üben zu können.  Denn ohne diese Möglichkeiten wäre ein Trainingslager auf solch einem hohen Niveau nicht möglich gewesen.

Vielen Dank

Mit Sportlichen Grüßen

SC Lechfeld

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.